CREATE ACCOUNT

FORGOT YOUR DETAILS?


SOZIALES MITEINANDER



Für eine attraktive und lebenswerte Gemeinde sind nicht nur die sogenannten „harten Standortfaktoren“ entscheidend. Es sind die Menschen, das soziale Miteinander, der respektvolle Umgang und die Herzlichkeit, die unsere Gemeinde ausmachen.

Durch Kommunikation und Transparenz möchte ich die Entscheidungsprozesse für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger klarer machen und sie zur Mitwirkung auffordern.




FAMILIENFREUNDLICHES ESTENFELD



In den letzten Jahren wurden hohe Investitionen getätigt und damit die Zukunftsfähigkeit der Kommune als Wohn- und Gewerbestandort enorm ausgebaut. Die Bedürfnisse der Familien und deren Lebenssituation wurden hierbei stets in den Mittelpunkt gestellt. Nach dem Flächennutzungsplan sind weitere Erschließungsmaßnahmen für Baugebiete möglich. Damit junge Familie auch weiterhin in Estenfeld ein neues zu Hause finden. Die Fortsetzung und Weiterentwicklung dieses Zukunftsprogramms sehe ich als wichtigste Aufgabe in den kommenden Jahren.




UMWELT UND NATUR



Mit der Beauftragung eines Energienutzungsplans hat die Gemeinde einen weiteren Schritt zur Energieeffizienz und im Bereich regenerativer Energien getan. Beim Gewässerentwicklungskonzept werden Möglichkeiten zur Renaturierung der Kürnach aufgezeigt, die sukzessive umgesetzt werden sollen.

Ein großes persönliches Anliegen ist für mich die Anpflanzung einer Obstbaumallee z.B. entlang des Stadtweges – Richtung Lengfeld. Hier können von den Bürgern bei familiären Anlässen, wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes, Obstbäume gepflanzt werden. Eine Tafel gibt Information über die Obstsorte und den Spender.




WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG



Die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes und die Ansiedlung von Gewerbebetrieben gilt es weiter zu forcieren. Erfolgreiche Unternehmen schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort und ermöglichen der Kommune durch die Gewerbesteuereinnahmen, zu investieren. Als Bürgermeisterin stehe ich für einen ständigen Dialog mit den Unternehmen und die Schaffung der nötigen Rahmenbedingungen. Damit Estenfeld auch in Zukunft ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleibt und die vorhandenen Potentiale entsprechend ausgeschöpft werden.




BELEBUNG DES ALTORTES



Für mich ist die Wiederaufnahme in die Städtebauförderung eine ganz wesentliche Aufgabe. Durch mehr Beteiligungsmöglichkeiten und –formen gilt es die Sanierung des Altortes durch Kreativität und Eigeninitiative weiterzuführen. Dies wird nur im steten Dialog mit den Anwohnern gelingen. Hierbei können öffentliche Vorhaben nur eigentumsverträglich realisiert werden. Unter dem Motto: mitdenken, mitplanen, mitgestalten – werden wir die innerörtliche Infrastruktur stärken.




SOLIDE FINANZPLANUNG UND SCHULDENABBAU



Grundlage für die Arbeit einer jeden Kommune ist die Haushalts- und Finanzplanung. Viele äußere Einflüsse bestimmen den öffentlichen Haushalt und damit den Handlungsspielraum einer Gemeinde. In den vergangenen Jahren wurden in Estenfeld viele Investitionen getätigt. Hierbei wurden bleibende Werte für die Gemeinde geschaffen (Baugebiete, Kinderkrippe uvm.). In den nächsten Jahren werden wir einen Großteil der Schuldenlast zurückfahren können. Wir stehen für eine solide Finanzpolitik.




GESTALTERISCHE MASSNAHMEN



Schon kleine Veränderungen können dazu beitragen, um unseren Ort attraktiver zu gestalten. Die vorherrschende Beschilderung ist nicht ansprechend. Durch ein intelligentes Beschilderungskonzept wird ein Leitsystem für Gäste und Bürger entstehen, welches den Weg zu den jeweiligen Firmen, Vereinen und Einrichtungen weist. Eine ansprechende Bepflanzung der Ortseingänge und der gemeindlichen Grünanlagen sowie die Schaffung von Aufenthaltsräumen werden unserer Gemeinde mehr Lebensqualität verleihen.




GEH- UND RADWEGE



Am Ostring herrscht gerade an Wochenenden ein reger Fußgänger- und Radfahrverkehr – völlig ungeschützt vom zunehmenden Autoverkehr. Durch den Ausbau und die Befestigung der vorhanden Flurwege können wir für Fußgänger und Radfahrer mehr Sicherheit gewährleisten. Dies gilt in gleicher Weise für die Ortsrandstraße West.




VEREINSARBEIT UND EHRENAMT



Estenfeld ist von einer Vielzahl von Vereinen geprägt. Sie bringen sich ehrenamtlich in das Gemeindeleben ein. In vielen Bereichen ist das Ehrenamt unverzichtbar und bereichert in vielfältiger Weise das Miteinander in unserem Ort. Ein aktives und funktionierendes Vereinsleben ist ein Gewinn für unsere Gesellschaft. Das sportliche, kirchliche, kulturelle und soziale Engagement werden wir auch weiter unterstützen und fördern. Die CSU-Gemeinderäte werden auch weiterhin ein verlässlicher Partner für die Vereine sein.




FEUERWEHRGERÄTEHAUS



Seit vielen Jahren wartet die Feuerwehr auf ein neues Feuerwehrhaus. So manch einer glaubt auch schon nicht mehr an die Realisierung. Das alles darf uns aber nicht daran hindern, abermals dieses Projekt anzustoßen und im Haushalt einzuplanen. Würden wir dies nicht tun, wären Fördermittel bei der Regierung nicht abrufbar. Mit den Verantwortlichen werde ich Gespräche führen und die Planungen auf den neuesten Stand bringen.




KARTHAUSE "ENGELGARTEN"



Nach wie vor sind wir am Kauf des restlichen Areals der Kartause interessiert. Jedoch müssen hierzu die Parameter stimmen. Nur wenn die Gemeinde im Besitz des Gesamtanlage ist, können dort konkrete Maßnahmen umgesetzt werden. Die Schaffung eines Kulturzentrums mit Veranstaltungsräumen, Cafe und einer Parkanlage wären durchaus denkbar. Die Planungen sind in direkter Abstimmung mit der Denkmalpflege und mittels Wiederaufnahme in das Städtebauförderprogramm anzugehen.



TOP